NEWS

Auch 2022 wird wieder der renommierte und hochdotierte IT-Sicherheitspreis der Horst-Görtz-Stiftung vergeben!

Für die Verleihung des 9. IT-Sicherheitspreis ist die Horst-Görtz-Stiftung auf der Suche nach neuen innovativen Konzepten und Lösungen für IT-Sicherheit, getreu dem Motto „Innovationen Made in Germany“. Mit insgesamt 160.000 Euro zählt der Deutsche IT-Sicherheitspreis zu den höchst dotierten privat gestifteten Wirtschaftspreisen in Deutschland. Die Auswahl der Finalteilnehmenden und Gewinnprojekte erfolgt durch eine unabhängige Expertenjury aus Wissenschaft und Wirtschaft. Es ist im Sinne des Stifters, dass die Preisgelder für die Forschungs- oder Entwicklungsarbeit der prämierten Konzepte eingesetzt werden.

Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 01. März 2022.In der Anmeldephase können sich Bewerber*innen für eine Teilnahme an der Ausschreibung anmelden. Eine spätere Anmeldung ist ausgeschlossen. In dieser Phase erfolgt die Einreichung der Kurzfassungen, anhand derer die Jury eine Vorauswahl trifft.

Teilnahmenberechtigt sind Forscher*innen und Entwickler*innen, ebenso wie Forschungs- und Entwicklungsteams in Universitäten, Forschungsinstituten und Unternehmen. Es können sowohl Konzepte als auch Lösungen zur Begutachtung eingereicht werden.

Bei Fragen rund um den Preis steht Frederike Schneider von der Ruhr-Universität Bochum zur Verfügung.

Alle Infos zum Preis gibt es auf der Webseite.